Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

Beiträge

LL: Tolle Moral - Remis nach zweimaligen 2-Tore Rückstand

14. Runde: SC Bruck I - Lafnitz II 3:3 (0:2). Tore: Lukas Tomic (46., 57.), Gjin Gjinaj (89.) bzw. Sulzer (11., 43.), Grosse (55.).

 

Unsere Mannschaft bewies im 1. Spiel von Neo-Trainer Reinhard Rottensteiner große Moral und erreichte gegen ganz starke Lafnitzer noch ein 3:3-Unentschieden, obwohl man schon mit 0:2 und 1:3 in Rückstand gelegen war.

 

Nachdem mittlerweile der Ex-Trainer Hermann Zrim und sein Ex-Co-Trainer Dinan Pusculovic seit dieser Woche nicht mehr unser Trainerteam bildeten, übernahm kurzfristig Reinhard Rottensteiner unsere Mannschaft. Es hat sich gezeigt, dass wir eine intakte Mannschaft haben, denn einen zweimaligen Rückstand gegen Lafnitz II holt nicht jeder auf. Dabei begannen die Gäste so, als würden sie uns mit Haut und Haaren fressen wollen. In der 1. Minute tauchte Sulzer alleine vor unserem Torhüter Philipp Gröblinger (er war der mit Abstand beste Mann am Platz), doch "Bipo" blieb Sieger. Unsere Mannschaft probierte dagegen zu halten, doch es gelang nicht. Nachdem Sulzer drüber schoss (10. Minute), die Führung der Gäste. Nach einem Stanglpass von der linken Seite schoss Sulzer zum 0:1 ein (11.). Nach rund 20 Minuten kamen wir zum Glück besser ins Spiel, nach einem Stanglpass von Mark Riegel konnten die Lafnitzer vor Lukas Tomic klären (21.). Aus dem Corner die erste Halbchance, doch der verkehrt zum Tor stehende Lukas Tomic brachte den Ball aus acht Metern nicht zu einem Mitspieler (22.). Danach beinahe der Ausgleich. Nach einem Corner wurde der Ball aus dem Strafraum gewehrt und Jakob Erlsbacher nahm diesen aus gut 25 Metern direkt und dieser klatschte nur an die rechte Stange, Goalie Scherf wäre machtlos gewesen (23.). Im Gegenstoß parierte Philipp Gröblinger einen scharfen Schuss mit Faustabwehr, danach tat sich chancenmäßig nicht viel bis zur 43. Minute. Nach einem Konter traf Sulzer mit einem Schuss ins lange Eck zum 0:2-Pausenstand.

 

Nach dem Wechsel ein Auftakt nach Maß. Nach einem Pass von Marvin Folger-Wöls traf ein Lafnitzer den Ball nicht richtig, plötzlich war Lukas Tomic alleine vor dem Tor und unser Torjäger ließ sich diese Chance zum 1:2 nicht nehmen (46.). In der 50. Minute eine Glanztat von Philipp Gröblinger, als er einen Kopfball von Sulzer noch abwehren konnte. Danach die große Ausgleichschance, nach einem Pass von Lukas Tomic tauchte Mark Riegel alleine vor dem Tor auf, doch er schoss drüber (54.). Statt dem Ausgleich gab es im Gegenstoß den nächsten Gegentreffer, Grosse traf nach einer Flanke von der rechten Seite zum 1:3. Unsere Mannschaft gab abermals nicht auf und antwortete prompt. Nach einem Corner von David Harrer war Lukas Tomic per Kopf zur Stelle und traf zum 2:3 (57.). Unsere Mannschaft gestaltete das Spiel ausgeglichen, die besseren Chancen hatten aber klar die Gäste. Ein abgefälschter Schuss ging dann neben das Tor (65.), danach abermals eine Glanztat unsere Kapitäns Philipp Gröblinger, der einen Gegentreffer durch Grosse verhinderte (67.). Ein Lupfer von Binder ging über das Tor (72.), danach hielt unser Torhüter einen Schuss aus kurzer Distanz (81.). Statt der klaren Führung der Gäste kam unsere Mannschaft noch zum Ausgleich. Nach einem weiten Abschlag von Philipp Gröblinger kam der Ball über Umwege zu Gjin Gjinaj, welcher knapp innerhalb des Strafraums ins kurze Eck zum umjubelten 3:3-Ausgleich traf (89.). Aufgrund der tollen Moral und den tollen Einsatz sicher nicht ganz unverdient, wobei man sagen muss, dass Lafnitz II die bisher mit Abstand beste Mannschaft im Murinselstadion war. Danach war Schluss und es war ein gewonnener Punkt unserer Mannschaft.

 

Nun geht es gegen Heiligenkreuz am Waasen, eine Mannschaft mit guter Qualität, welche bisher hinter den Erwartungen geblieben ist. Dennoch haben wir sicherlich auch reelle Chancen auf einen Punktegewinn.

   

Vorschau LL  

15. Meisterschaftsspiel:

Heiligenkreuz/W. - SCB I

Sa., 30.10.2021, 15 h

   

Vorschau ULNB  

13. Meisterschaftsspiel:

Lobmingtal - SCB II

Sa., 30.10.2021, 14 h