Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

Beiträge

Landesliga: Höchster Brucker Derbysieg der Geschichte

28. Runde: SC Bruck I - KSV Amateure 8:1 (4:1). Tore: Mark Riegel (7., 66.),  Marc Klicnik (33., 42.), Oliver Wohlmuth (45., 55.), Daniel Merl (47.), Jonas Gwandner (77.) bzw. Golob (28.).

 

Nach einem 20 Minuten verspäteten Spielbeginn fertigte unser Mannschaft die jungen ersatzgeschwächten Kapfenberger Amateure gleich mit 8:1 ab. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen müssen, hätte nicht der Ex-Brucker und nunmehriger KSV-Goalie Franzi Stolz einen wahren Sterntag erwischt!

 

Auch unsere Mannschaft ging ersatzgeschwächt in die Partie, trotzdem sah man ganz deutlich, wieviel Potential unser gesamter Kader hat. Der Schwung vom hohen Auswärtssieg in Bad Radkersburg wurde mitgenommen, die jungen Kapfenberger waren maßlos überfordert und müssen nun den bitteren Weg in die Oberliga antreten. Bereits nach wenigen Minuten konnte Stolz mit Fußabwehr vor dem alleine anstürmenden Mark Riegel klären. In Minute 8 war es dann soweit, der überragende Marc Klicnik spielte auf Mark Riegel und dieser ließ Stolz keine Chance und schoss ins lange Eck zum 1:0 ein. Unsere Burschen machten weiter Druck und kamen in der Folge zu weiteren tollen Torchancen. Nach einem Rückraumpass von Mark Riegel schoss Flamur Mehaj einen Kapfenberger an (12.). Aus dem folgenden Eckball köpfelte Julian Ertl über das Tor. Wieder enteilte der schnelle Mark Riegel der überforderten Kapfenberger Abwehr, abermals rettete Goalie Stolz (14.). Eine Minute später eine tolle Kombination, Flamur Mehaj spielte Marc Klicnik frei, dieser traf alleine vor dem Tor nur die rechte Außenstange. Danach scheiterte Oliver Wohlmuth alleine vor dem Tor, wiederum hielt Stolz. Es hätte zu diesem Zeitpunkt gut und gerne bereits 4:0 stehen müssen. Mit der ersten offensiven Aktion der Gäste dann der Ausgleich. Unser Torhüter Philipp Gröblinger hielt vor dem alleine auftauchenden Frühwirth, den Abpraller schoss Golob ins kurze Eck zum überraschenden Ausgleich ein. Jetzt schaltete unsere Mannschaft wieder einen Gang höher und wieder war es Stolz, der einen gefährlichen Schuss von Oliver Wohlmuth hielt (30.). In Minute 33 die abermalige Führung. Flamur Mehaj spielte auf der linken Seite die gegnerische Abwehr schwindlig und spielte auf Marc Klicnik, welcher den Ball routiniert ins Tor zum 2:1 schob. Bei einem Schuss von Renato Dilber rettete abermals Stolz, ehe es nach einer Hereingabe von Flamur Mehaj einen doch harten Handelfer für unsere Mannschaft gab. Marc Klicnik trat an, Stolz hatte die Ecke erraten, doch er konnte den Ball nicht halten - 3:1. In der Schlussminute von Hälfte 1 bediente Marc Klicnik unseren Stürmer Oliver Wohlmuth, welcher den Ball nur mehr über die Linie zum 4:1 drücken musste.

 

In der gleichen Tonart ging es in Hälfte 2 weiter. Nachdem Stolz einen Klicnik-Schuss in den Corner abwehren konnte, traf nach dieser Ecke unser Kapitän Daniel Merl mit einem platzierten verdeckten Schuss aus 16 Metern ins kurze Eck zum 5:1 (47.). Mit einer schönen Einzelaktion erhöhte Oliver Wohlmuth in Minute 53 zum 6:1. Unsere Mannschaft ließ nun etwas locker, dennoch kamen wir zu weiteren hochkarätigen Torchancen. Mark Riegel (54.), Flamur Mehaj (58.), Oliver Wohlmuth per Kopf (61.) trafen nicht ehe der nächste Treffer fiel. Nach einer hohen Hereingabe traf Mark Riegel per Brust aus kurzer Distanz zum 7:1 (66.). In Minute 73 verfehlte ein Schuss des Kapfenberger Frühwirth unser Tor. Gleich darauf feierte auch unser 20-jähriger Tormann Christoph Appel sein Landesligadebüt. Beinahe hätte er schon hinter sich greifen müssen, doch der junge Kapfenberger Fauland traf nur die rechte Stange (75.). In der 77. Minute der große Auftritt unseres eingewechselten Goalgetter der KM 2 Jonas Gwandner. Im Strafraum überspielte er einen Kapfenberger und schoss trocken ins lange Eck zum 8:1-Endstand ein, sein Premierentreffer in der KM 1, Gratulation Joni! In der 87. Minute hatte auch Christoph Appel seinen großen Auftritt, er wehrte einen tollen Schuss von Fauland ab. Im Gegenstoß beinahe der zweite Treffer von Jonas Gwandner, doch wieder rettete Stolz vor einem sicheren Gegentreffer. In der Nachspielzeit rettete der bester Kapfenberger Stolz bei einem Heber von Mark Riegel und nach 93 Minuten beendete Schiri Lappi die einseitige Partie, ein Pauschallob für unsere Mannschaft, die nun noch Chancen auf Platz 3 bzw. auf die magische Zahl von 50 Punkten hat.

 

Nun geht es zum Abstiegskandidaten Pöllau, welche im Frühjahr einen tollen Lauf haben. Wir hoffen, dass wir mit einem Punktegewinn die obersteirischen Vereine, welche noch im Abstiegskampf sind, helfen können!

   

Vorschau LL  

29. Meisterschaftsrunde:

Pöllau - SCB

Freitag, 01.06.2018, 19 h

   

Vorschau 1. Kl. MMB  

17. Meisterschaftsrunde:

SCB II - St. Marein/L. II
Samstag, 02.06.2018, 14.45 h

   

Vorschau U17  

SG Bruck-Oberaich - Murau
Sonntag, 27.05.2018, 13 h

   

Vorschau U13  

SC Bruck -  Hinterberg

Mittwoch, 30.05.2018, 18 h

   

Vorschau U12  

Mariazell - SG Bruck-Oberaich

Samstag, 26.05.2018, 12 h

   

Vorschau U11  

Kindberg - SC Bruck

Sonntag, 27.05.2018, 10 h

   

Vorschau U10  

Turnier in Bruck

Samstag, 26.05.2018, 12 h

   

Vorschau U10 M  

Turnier in Kapfenberg

Samstag, 26.05.2018, 10.34 h

   

Vorschau U9  

Turnier in Stanz

Samstag, 26.05.2018, 10.34 h

   

Vorschau U8  

Turnier in Kapfenberg

Sonntag, 27.05.2018, 10.34 h

   

Vorschau U8 M  

Turnier in Bruck

Freitag, 25.05.2018, 16.30 h