Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

Beiträge

Gebietsliga Mürz: Spiel dank einer starken 2. Hälfte noch gedreht

10. Runde: St. Michael II - SC Bruck II 2:4 (1:0). Tore: Rogatsch (44.), Jan Schatzl (92., Freistoß) bzw. Renato Dilber (63., 90.), Jonas Gwandner (54., Elfer), Peter Erlsbacher (81.).

 

Mit diesem Auswärtssieg, welcher dank einer ganz starken 2. Hälfte fixiert wurde, konnten wir uns für die einzige Niederlage im letzten Spiel der letzten Saison revanchieren. Gleichzeitig haben wir uns mit diesem Sieg - nach zwei Unentschieden - im vorderen Tabellendrittel festsetzen können.

 

In dieser Sonntagsmatinee haben wir die erste Hälfte fast gänzlich verschlafen, vielleicht wurde der Mitaufsteiger und Tabellenletzte auch ein wenig unterschätzt. Die Heimischen waren vor Seitenwechsel einfach besser und gingen auch mit einer verdienten Führung in die Kabinen. Den ersten Schuss in Richtung Tor verzeichneten aber wir, Leon Pehmer schoss vom 16er weit am Tor vorbei (3. Minute). Danach gab aber St. Michael den Ton an, hinten stand der glatzköpfige Waldsam bombensicher und auf der rechten Seite wirbelte Kargl. Das genügte und so vergab auch Kargl die erste gute Torchance im Spiel, er schoss am langen Eck vorbei (6.). Bei einem scharfen Freistoß von Waldsam hatte unser Goalie Jovica Stojanovic einige Probleme (12.), danach köpfelte Jan Schatzl am Tor vorbei (17.). In Minute 22 die beste Chance der Heimischen, einen abgefälschten Schuss konnte Jovica Stojanovic nur kurz wegschlagen, den Nachschuss vergab aber Kargl. Wir waren in dieser schwachen Phase nur einmal gefährlich, nach einem Freistoß von Renato Dilber kam Jonas Gwandner nicht zum Ball (26.). St. Michael blieb aber die gefährlichere Elf, ein Stanglpass von Kargl fand zum Glück keinen Abnehmer (31.), danach schoss Zuchetto am langen Eck vorbei (35.). Im Gegenstoß endlich eine erste schön herausgespielte Torchance unserer Mannschaft, nach einem Pass von Renato Dilber schoss Lukas Katzenberger auf das Tor, doch Goalie Neureiter konnte mit dem Fuß in den Corner klären (36.). Beim anschließenden Dilber-Corner kamen aber Jonas Gwandner und Dzmiso Masovic nicht zum Ball. Erst jetzt wachten wir auf und kamen besser ins Spiel, gerade in dieser Phase mussten wir aber den Führungstreffer der Heimischen hinnehmen. Aus einer abseitsverdächtigen Position kam Zuchetto zum Ball, von der linken Seite brachte er den Ball zur Mitte, wo Rogtasch den Stanglpass zum verdienten 1:0 verwertete.

 

Nach einer lauten Kabeinpredikt unseres Trainerteams präsentierte sich unsere Mannschaft wie verwandelt, plötzlich waren wir aggressiver und schnürten die St. Michaeler in deren eigener Hälfte ein. Nach einem klaren Foul an Leon Pehmer knapp innerhalb des Strafraums gab es Elfmeter und unser Goalgetter Jonas Gwandner ließ sich diese Chance nicht entgehen und traf zum wichtigen 1:1-Ausgleich. Unsere Mannschaft wollte nun mehr, nach einem weiten Kopfball von Dzimso Masovic leitete Renato Dilber weiter zu Lukas Katzenberger, welcher den Ball knapp am kurzen Kreuzeck vorbeischoss (58.). Danach viel Glück für die Heimischen. Leon Pehmer spielte Lukas Katzenberger frei, seinen scharfen Pass zur Mitte wehrte Goalie Neureiter genau auf Jonas Gwandner, sein Direktschuss konnte Waldsam gerade noch vor der Linie in Richtung Corner abwehren (60.). Der Druck ließ nicht nach und nach 64 Minuten die mittlerweile verdiente Führung unserer Mannschaft. Renato Dilber kam auf der halbrechten Position knapp innerhalb des Strafraums zum Schuss und mit seinem schwächeren rechten Fuß traf er ins lange Eck zum 1:2. Danach verletzte sich unser Goalie Jovica Stojanovic bei einem schnellen Schritt, mit Verdacht auf einem Muselfasereinriss musste er den jungen Marcel Maierhofer Platz machen, welcher ganz ruhig danach eine fehlerfreie Partie spielte (68.). In der 80. Minute gewann der aufgerückte Peter Erlsbacher einen Pressball in Höhe der Mittellinie, der Ball kam zu Jonas Gwandner, der abermals zurück auf Peter Erlsbacher legte, sein Heber aus 20 Meter ging über den herausstehenden Goalie, aber neben das Tor. Eine Minute später dann die Entscheidung nach einer herrlichen Aktion. Aus abseitsverdächtiger Position startete Lukas Katzenberger, er spielte den Ball zur Mitte, Renato Dilber legte mit der Ferse auf Peter Erlsbacher zurück und dieser schoss halbhoch entgegen der Laufrichtung des Goalies zum umjubelten 1:3 ein. Renato Dilber schoss zunächst am langen Eck vorbei (86.), ehe er den Doppelpack schnürte. Jonas Gwandner setzte sich auf der linken Seite toll durch, seinen Stanglpass verwertete Renato zum 1:4. Der 2:4-Anschlusstreffer der Heimischen durch einen weiten Freistoßball, wo kein Spieler mehr dran war, kam zu spät. Es blieb beim - wie schon gesagt - dank einer ganz starken 2. Hälfte verdienten und letztendlich überzeugenden Auswärtssieg.

 

Jetzt können wir uns schon auf den ungeschlagenen Tabellenführer Gußwerk mit zahlreichen Legionären freuen, wenn wir die Leistung der 2. Hälfte abrufen können, ist auch ein Heimsieg auf jeden Fall drinnen.

   

Vorschau LL  

12. Meisterschaftsspiel:
Voitsberg - SC Bruck I
Samsag, 20.10.2018, 17 h

   

Vorschau GL Mürz  

11. Meisterschaftsspiel:

SC Bruck II - Gußwerk

Sonntag, 21.10.2018, 14 h

   

Vorschau U17  

SG Pernegg/Bruck - Judenburg

So., 21.10.2018, 14 h

   

Vorschau U14  

SC Bruck - Kindberg

Sa., 20.10.2018, 13 h

   

Vorschau U13 LK  

Kapfenberg - SG Bruck/Pernegg/Oberaich

So., 21.10.2018, 13 h

   

Vorschau U12  

SG Bruck/Oberaich - Krieglach

Fr., 19.10.2018, 18 h

   

Vorschau U11  

SG Oberaich/Bruck - Pernegg
Fr., 19.10.2018, 16 h

   

Vorschau U10  

Turnier in Kapfenberg

So., 21.10.2018, 10 h

   

Vorschau U9 M  

Termin folgt

   

Vorschau U9  

Termin folgt

   

Vorschau U8  

Termin folgt

   

Vorschau U8 M  

Turnier in Kapfenberg

Fr., 19.10.2018, 16 h