Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

Beiträge

LL: Zwei schnelle Tore der Fürstenfelder in beiden Hälften besiegelten die Heimniederlage

21. Runde: SC Bruck I - Fürstenfeld I 2:4 (1:2). Tore: Oliver Wohlmuth (6.), Mark Riegel (92.) bzw. Goger (11., 59.), Feiner (16.), Rasic (66.).

 

Im Spiel gegen den Tabellendritten gab es letztendlich nichts zu holen, den Gästen spielten aber jeweils zwei schnelle Treffer in der ersten und zweiten Halbzeit in die Karten. Erfreulich ist die Tatsache, dass Armin Masovic nach seinem Kreuzbandriss nach fast einem Jahr in der Schlussphase sein Comeback gab, auch Markus Pusker steht wieder in den Startlöchern.

 

Unser Trainer Hermann Zrim musste gegenüber dem letzten Spiel abermals einen Wechsel vornehmen, Innenverteidiger Florian Lechner war verletzt, so musste Andreas Schicker nach der Gelbsperre auf dieser für ihn ungewohnten Position einspringen. Das Match begann vielversprechend, nach einem Corner von Andreas Schicker kam der Ball zu Marc Klicnik, seine Flanke in den Strafraum verwertete Goalgetter Oliver Wohlmuth zum 1:0 (6. Minute). Die Gäste ließen sich von diesem Gegentreffer nicht beirren. Nach einer Faustabwehr von Philipp Gröblinger nach einem scharfen Schuss (9.) war es der überragende Goger, der zwei Minuten später mit einem Schuss aus 20 Metern nach einem schnellen Konter auf 1:1 stellte, unsere Mannschaft reklamierte zuvor vergebens ein Foul an Christoph Trippl. Nach einem vergebenen Kopfball von Feiner die Führung für die Fürstenfelder. Einen Pass auf der linken Seite nahm Wilfling mit dem Ellbogen mit, seine Maßflanke verwertete Feiner per Kopf vom Fünfer zum 1:2. Naja, gerade unglücklich waren die beiden Treffer der Gäste nicht! Die Stocker-Elf kontrollierte mit der Führung im Rücken das Spiel, sie wurde aber in Hälfte 1 nur noch einmal gefährlich. Nach einem Corner wehrte Philipp Gröblinger einen Schuss von Siemmeister per Faustabwehr ab (30.). Die letzte Chance in Hälfte 1 vergab Julian Ertl, nach einem Freistoß von Marc Klicnik köpfelte dieser aus spitzem Winkel über das Tor (37.).

 

Nach der Pause kam unsere Mannschaft mit viel Schwung aus der Kabine, die beste Ausgleichschance gab es in Minute 47. Nach einer herrlichen Flanke von Gjergj Shabani leitete Oliver Wohlmuth den Ball direkt auf das gegenerische Tor, Goalie Stocker konnte gerade noch den Ball abwehren, dieser kullerte am langen Eck vorbei ins Torout. Eine Minute später die nächste Möglichkeit, nach einem Doppelcorner nahm Jakob Erlsbacher den Ball direkt aus rund 25 Metern, sein scharfer Schuss wurde aber von einem Fürstenfelder Abwehrspieler abgeblockt. Unterkircher vergab auf der Gegenseite eine Kopfballchance (53.), eine Minute später schoss Marc Klicnik einen Freistoß aus guter Distanz zu zentral auf Stocker. Die Vorentscheidung in Minute 59. Nach einem groben Abwehrfehler kam Goger zum Ball, er lief noch einige Schritte und schoss ins lange Eck zum 1:3 ein. Von diesem Schock erholten wir uns nicht mehr, zunächst vergab noch Unterkircher (62.), danach schloss Rasic einen schönen Konter mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:4 ab (66.). Die Gäste ließen jetzt nichts mehr anbrennen und durch diese hohe Führung konnten sie befreit aufspielen. Bei einem Heber von Rasic war Philipp Gröblinger am Posten (69.), ehe sich Goalie Stocker bei einem sehenswerten Schuss des eingewechselten Amir Ajan auszeichnete (76.). In der Schlussphase verhinderte Philipp Gröblinger eine höhere Niederlage, zunächst wehrte er einen Schuss von Rasic in den Corner (82.), danach hielt er sogar einen Foulelfer abermals von Rasic (91.). In der 92. Minute gelang Marc Riegel mit einem wuchtigen Schuss unter die Querlatte nach einem herrlichen Lupfer von Armin Masovic noch unser zweiter Treffer, am Sieg der Gäste gab es aber nichts zu rütteln. Der Sieg der Gäste war absolut verdient, leider erreichten einige unserer Leistungsträger nicht ihre Normalform. 

 

Gegen den Tabellendritten kann man sicher verlieren, jetzt heißt es aber volle Kraft für das nächste schwere Auswärtsspiel am engen St. Michaeler Platz. Die Susic-Elf ist nur drei Punkte vor uns in der Tabelle platziert, nach der bitteren Herbstniederlage in der Schlussminute haben wir in diesem Derby noch was gutzumachen. Aufpassen müssen wir auf Torjäger Tschabuschnig, der in der letzten Runde nach einer Verletzungspause wieder gespielt und gleich getroffen hat.

   

Vorschau LL  

Achtelfinale Steirercup

Krieglach I - SCB I

Mo., 22.04.2019, 16h

 

22. Meisterschaftsspiel:

St. Michael I - SCB I
Sa., 27.04.2019, 16 h

   

Vorschau GL Mürz  

19. Meisterschaftsspiel:

DSV Juniors - SCB II
Sa., 27.04.2019, 16 h

   

Vorschau U17  

SG Bruck - Krieglach

Sa., 20.04.2019, 14 h (in Pernegg)

   

Vorschau U14  

Kindberg - SG Bruck

Sa., 27.04.2019, 13.45 h

   

Vorschau U13  

SG Bruck - Spielberg

Fr., 26.04.2019, 18 h

   

Vorschau U12  

SG Bruck/Oberaich - Mürzzuschlag

Fr., 19.04.2019, 16.30 h

   

Vorschau U11  

SG Bruck/Oberaich - St. Peter/Fr.

Fr., 19.04.2019, 18 h (in Oberaich)

   

Vorschau U10  

Turnier in Oberaich

Fr., 26.04.2019, 16 h

   

Vorschau U9 M  

Turnier in St. Marein

Fr., 26.04.2019, 16 h

   

Vorschau U9  

folgt

   

Vorschau U8  

Turnier in Oberaich

Fr., 26.04.2019, 16 h

   

Vorschau U8 M  

Turnier in Krieglach

Sa., 27.04.2019, 12.30 h