Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

Beiträge

GL: MEISTER - Unterliga wir kommen zum 1. Mal

 

26. Runde: Phönix Mürzzuschlag - SC Bruck II 1:10 (1:2). Tore: Jonas Gwandner (8., 48., 60., 78., 79., 86.), Marvin Folger-Wöls (38., 56.), Benjamin Hadzic (72.), Dzimso Masovic (91.).

 

Jetzt haben es unsere Burschen geschafft und sind nun würdiger MEISTER der Gebietsliga Mürz, herzliche Gratulation zum Titel und zum Durchmarsch in die Unterliga Nord (wahrscheinlich B). In den 24 Spielen gab es 17 Siege, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen und somit 55 Punkte, wobei wir im Frühjahr 2019 nur 2 Unentschieden und sonst alles Siege einfahren konnten. Das Torverhältnis von 105:36 spricht Bände, dazu gewannen wir zum 3. Mal in Serie überlegen die Fair Play Wertung und Jonas Gwandner sicherte sich nicht nur die Torjägerkrone in der GL Mürz, sondern gewann sogar von der ganzen Steiermark den goldenen Schuh mit sagenhaften 43 Meisterschaftstreffern! Von Platz 5 im Herbst schafften wir diese tolle Aufholjagd, in der vorletzten Runde übernahmen wir erstmals die Tabellenführung von Parschlug.

 

Die Ausgangssituation vor dem letzten Spiel war ganz klar, unsere Mannschaft brauchte beim Tabellenletzten unbedingt einen Sieg für den Titel, wobei die Hönigsberger für die Relegation ebenso einen Sieg benötigten. Die große Hitze war sicherlich mit Fortdauer des Spieles ein klarer Vorteil für uns, aber auch sonst waren wir vor allem in der 2. Hälfte ganz klar überlegen. Zudem bestritt der 51-jährige Dzimso Masovic sein (wahrscheinlich) letztes Spiel für den SCB und krönte seine tolle Saison mit einem sensationellen Treffer, solche Geschichten schreibt nur der Fußball! Dabei begann das Match ganz nach unserem Geschmack, nach einem herrlichen Lochpass von Lukas Katzenberger traf Jonas Gwandner früh zum 0:1 (8. Minute). Die Heimischen hielten dagegen und hatten im Gegenzug eine Doppelchance von Loshaj, doch unser Tormann Christoph Appel rettete beide Male hervorragend (9.). Nachdem Marvin Folger-Föls eine gute Chance verstolperte, der Ausgleichtreffer der Fugger-Elf. Nach einem kurz abgespielten Eckball gab es ein Elferfoul, der Ex-Brucker Berisha verwertete den Strafstoß sicher zum 1:1. Unsere Mannschaft wurde zusehens nervös, es wurden die besten Möglichkeiten leichtfertig vergeben, indem wir uns den Ball entweder zu weit vorlegten oder einfach schlecht abschlossen. Aber auch Goalie Haagen rettete mehrmals in höchster Not, einmal traf sogar ein Hönigsberger die eigene Querlatte (33.). Marvin Folger-Wöls und Lukas Katzenberger vergaben Topchancen, ehe doch noch der Führungstreffer gelang. Nach einer Ecke von Lukas Katzenberger traf Marvin Folger-Wöls per Kopf zum 1:2 (38.), eigentlich untypisch für uns, nach einem Corner haben wir kaum Tore geschossen. In der Schlussphase noch zwei weitere Topchancen, Stefan Putzi (42.) und Lukas Katzenberger (43.) scheiterten an Haagen.

 

Nach der Pause kam Benjamin Hadzic neu ins Spiel und mit ihm auch viel Schwung in unser Spiel. Es dauerte nicht lange, ehe die Vorentscheidung in diesem Match fiel. Lukas Katzenberger setzte sich in einem Zweikampf durch, alleine vor Haagen spielte er uneigennützig auf Jonas Gwandner, welcher den Ball nur mehr ins leere Tor schieben brauchte (48.). In der 56. Minute setzte Benjamin Hadzic energisch nach, er brachte Haagen in Bedrängnis, der Ball kam zu Marvin Folger-Wöls, welcher den Ball von 20 Metern ins leere Tor zum 1:4 schoss. Danach war wieder Jonas Gwandner an der Reihe, er traf zum 1:5 (60.). In dieser Phase kamen die Heimischen zur ersten Chance in Hälfte 2, Christoph Appel konnte einen Schuss von Berisha an die Stange lenken (62.). In Minute 74 krönte Benjamin Hadzic seine starke Leistung mit dem Tor zum 1:6. Ein Doppelpack innerhalb von zwei Minuten von Jonas Gwandner zum 1:7 und 1:8, beide Male legte Marvin Folger-Wöls mustergültig auf (78. und 79.), folgte. Das gleiche gab es auch in Minute 86 zum 1:9, ehe es in der Schlussminute Elfmeter für unsere Mannschaft gab. Dzimso Masovic wurde lautstark zum Schießen aufgefordert, er traf aber nur die rechte Stange. Wenige Sekunden später dann doch noch ein Treffer vom Oldie, Dzimso nahm sich ein Herz und traf mit seinem schwächeren linken Fuß aus 25 Metern über Haagen ins lange Eck zum 1:10-Endstand, ein sensationeller Treffer und ein gebührender Abschluss einer sensationellen Saison. Wenige Sekunden vor dem Ende konnte der eingewechselte Tormann Marcel Maierhofer einen Schuss von Berisha an die Stange lenken, eine tolle Parade. Danach war Schluss und der Auftakt einer langen (Feier)Nacht! 

 

Noch am Spielfeld überreichte der Klassenreferent Martin Salchenegger die Meisterurkunde, den Meisterteller und den Fair Play Pokal an unseren Kaptiän Christian Steko-Katic. Auch Peter Harrer mit dem MEMA-TV war dabei. Nochmals herzliche Gratulation an die Mannschaft und ein herzliches Dankeschön an Trainer Ewald Dreier, der nach drei Saisonen mit einem zweimaligen Aufstieg nun eine Pause einlegt. Ein herzliches Dankeschön auch an Dzimso Masovic. Jetzt heißt es einmal ausfeiern, abschalten, die Batterien laden. Die Jungs freuen sich schon auf die nächste Herausforderung in der Unterliga Nord, wo unsere Zweiermannschaft erstmals dabei ist.

   

Vorschau LL  

Meisterschaft beendet

9. Tabellenplatz

   

Vorschau GL Mürz  

Meisterschaft beendet

1. Tabellenplatz