Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

13. Runde: SC Bruck I - DSV Leoben I

13. Runde: SC Bruck I - DSV Leoben I 5:1 (2:1). Tore: Oliver Wohlmuth (59., 70.), Marc Klicnik (7.), Julian Ertl (38.), Armin Masovic (75.) bzw. Giermair (45. + 1).

 

Was für ein Fußballfest, unsere Mannschaft fügte den Leobnern ein schlimmes 5:1-Debakel zu, das Ergebnis war auch in dieser Höhe völlig verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können. Damit untermauerten wir ganz eindeutig die Stellung als zweitstärkste Kraft in der Obersteiermark (hinter KSV).

 

Das Landesligaderby fiel letztendlich doch viel klarer - als es vor Beginn des Spieles vermutet wurde - aus. Beide Mannschaften mussten in der letzten Runde eine Niederlage hinnehmen, unserer Mannschaft gelang es aber, auf die unglückliche Niederlage in Voitsberg eine Reaktion zu zeigen. Leider gab es auch einen Wehrmutstropfen, Mark Riegel verletzte sich schwer, er zog sich einen Bänderriss im Knöchel zu, er fällt den restlichen Herbst aus, alles Gute Mark an dieser Stelle. Am Matchtag musste zudem auch noch der Ex-Leobner Tim Heinemann wegen einer Grippe passen, zu den vier fehlenden Stammspielern konnte aber zum Glück wieder Marc Klicnik und der zuletzt gesperrte Julian Ertl wieder dabei sein. Unsere Mannschaft legte von Beginn an voll los und zeigte nach wenigen Sekunden, dass wir das Spiel gewinnen wollten. Nach einer Flanke von Mark Riegel konnte Rinner gerade noch per Kopf vor dem einschussbereiten Oliver Wohlmuth klären. In der 2. Minute eine abermalige Flanke von Mark Riegel, welcher Oliver Wohlmuth mit dem Kopf nur gestreift hatte. Nach sieben Minuten konnte unsere Mannschaft schon das erste Mal jubeln, nach einer tollen Aktion von der linken Seite spielte Oliver Wohlmuth einen Rückraumpass auf Marc Klicnik, dieser war schneller als zwei Leobner am Ball und traf direkt ins kurze Eck zum 1:0. Unsere Mannschaft legte gleich nach, ein Schuss von Armin Masovic nach einem herrlichen Klicnik-Doppelpass wurde gefährlich knapp über die Querlatte abgefälscht (9.). Doch dann riss etwas der Spielfaden, wir wirkten zu passiv und Leoben kam besser ins Spiel. Nach einer Pignetter-Flanke kam Tomic alleine am Fünfer zum Kopfball, er vergab diese große Ausgleichschance zum Glück ganz knapp. Dennoch kamen wir zu Halbchancen, ein scharfer Stanglpass von Mark Riegel fand knapp vor dem Tor keinen Abnehmer (13.), danach schoss Brajan Grgic nach einen Doppelpass mit Marc Klicnik neben das Tor (26.). In Minute 28 ein Fasteigentor der Gäste nach einem Klicnik-Corner, ehe Tomic kurz vor unserem Tor von Brajan Grgic angeschossen wurde, der Ball kam aber zu schwach auf unseren Torhüter Philipp Gröblinger (33.). Danach der nächste Treffer, nach einem scharfen Corner von Armin Masovic konnte der völlig freistehende Julain Ertl den Ball ins kurze Eck zum 2:0 einköpfeln. Anstatt diese Führung in die Pause zu bekommen, gelang es den Gästen, durch Giermair in der Nachspielzeit der 1. Hälfte den Anschlusstreffer zu erzielen, Philipp Gröblinger war noch mit den Fingerspitzen dran. In der Halbzeitpause wurden die Jugendmannschaften des SC Bruck vorgestellt und die fleißigen Hände im Hintergrund mit kleinen Geschenken belohnt. Herzlichen Dank allen Helfern um Jugendleiter Reini Stadler für die tolle Arbeit.

 

In der 2. Hälfte kamen die Gäste mit mehr Druck aus der Kabine, nach einem Leoben-Corner konnten wir aber eine 5:2-Überzahlkontersituation nicht ausnutzen (48.). Beim anschließenden Corner köpfelte Julian Ertl aber neben das Tor. Ein zu schwacher Schuss von Pagger war aber die einzige Ausbeute der Leobner in dieser Phase (50.). Leider musste kurze Zeit später Mark Riegel nach einem schweren Foul von Pagger verletzt ausscheiden (er revanchierte sich für ein Foul von Mark an ihm in Hälfte 1), es gab vom guten Schiri Krainer nicht einmal eine Karte (53.). Für Mark Riegel kam Lukas Katzenberger auf der linken Mittelfeldseite ins Spiel, Christoph Gatschlhofer wechselte auf die rechte Seite (55.). Und gerade dieser Christoph Gatschlhofer machte auf der rechten Seite viel Wind, die schwächelnden Pagger und Pignetter konnten nichts dagegensetzen. So brachte "Gatschi" in der 59. Minute eine Flanke zur Mitte, Oliver Wohlmuth löste sich und köpfelte aus kurzer Distanz zum 3:1 ein. Nach diesem Treffer brachen die Gäste komplett ein, unsere Mannschaft konnte ihre technische und läuferische Überlegenheit voll ausspielen. Nach einer Superaktion kam ein Stanglpass von Christoph Gatschlhofer um Millimeter nicht an (63.), danach konnte sich Goalie Peckovic nach einem Schuss von Armin Masovic (nach einem Doppelpass mit Oliver Wohlmuth) aus 16 Metern auszeichnen (69.). Unsere Mannschaft kombinierte weiterhin ganz stark und nach einer Flanke von Marc Klicnik von der rechten Seite war wieder Oliver Wohlmuth zur Stelle und drückte den Ball abermals aus kurzer Distanz über die Linie zum 4:1 (70.). Zwei Minuten später spielte Christoph Gatschlhofer am Fünfer Jakob Erlsbacher frei, nach einem Haken wurde er von einem Leobner klar niedergerissen, der Elferpfiff blieb aber aus! Der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten, nach einem herrlichen Doppelpass mit Oliver Wohlmuth schoss Armin Masovic zum 5:1 ins Netz. Wieder war Oliver Wohlmuth im Mittelpunkt, der seit Wochen in Hochform spielt und neben den zwei Treffern auch zwei Assists in dieser Partie verbuchen konnte und auch die Führung in der Torschützenliste übernehmen konnte (10 Tore). In der letzten Viertelstunde gab es noch zwei nennenswerte Aktionen, nach einem Masovic-Freistoß ein schöner Fersler von Julian Ertl (85.) und in der Nachspielzeit ein Kopfball von Lukas Katzenberger. Danach war Schluss und unsere Mannschaft konnte sich durch diesen hohen Heimsieg an der Tabellenspitze behaupten, außerdem konnten wir schon sehr lange nicht mehr fünf Tore in einem Landesligasspiel erzielen, herzliche Gratulation und ein Pauschallob an die Mannschaft.

 

In der nächsten Runde kommt es zum Schlagerspiel in Mettersdorf am Allerheiligentag (am Donnerstag davor können leider zwei Spieler von uns berufsbedingt nicht), beim letzten Spiel in Metterdorf gab es eine empfindliche Niederlage. Trotz unserer sehr geringen Kaderdecke haben wir die Qualität, zumindest einen Punkt mitzunehmen.

   

Vorschau LL  

Die Spiele der KM I sind bis auf weiteres ausgesetzt

   

Vorschau ULNB  

Die Spiele der KM II sind bis auf weiteres ausgesetzt