Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

15. Runde: SC Bruck I - Liezen

15. Runde: SC Bruck I - SC Liezen 1:0 (0:0). Tor: Marc Klicnik (68., Elfer).

 

Es war das erwartet schwere Spiel gegen Tabellenschlusslicht Liezen, am Ende gab es einen mehr als verdienten Heimsieg, somit beenden wir die tolle Herbstsaison auf den starken 6. Tabellenplatz mit 26 Punkten und vier Punkten Rückstand auf Herbstmeister Voitsberg. Vor allem die Art und Weise wie wir Fußball spielen war wirklich gut, spielerisch ist es sicher unsere beste Mannschaft seit vielen Jahren.

 

Dem Trainerteam um Chefcoach Hermann Zrim ist es gelungen, die qualitativ guten Neuerwerbungen in die Mannschaft gut zu integrieren, leider fehlten während der gesamten Herbstsaison fast immer vier Stammspieler pro Spiel wegen Verletzungen. Dennoch ist es beeindruckend, wie spielerisch stark wir uns präsentierten und zudem zu Hause ungeschlagen geblieben sind. So hatten wir auch im letzten Heimspiel des Jahres 2019 ein klares spielerisches Übergewicht, leider konnten wir von den gefühlt 20 Torchancen nur eine durch einen Elfer nutzen. Es ist immer sehr schwer gegen einen Gegner zu spielen, der mit Mann und Maus verteidigt und auch noch einen überragenden Trajkovski im Tor hatte. Je länger es 0:0 stand, desto schwieriger wurde es, allerdings hatten die harmlosen Liezener nur zwei Torchancen im gesamten Spiel. Wir legten in den ersten 20 Minuten stark los, es gelang uns in dieser Phase aber kein Treffer, der unserem Spiel gut getan hätte. Bereits nach wenigen Sekunden ein Freistoß von Armin Masovic genau in die Arme von Trajkovski und ein gefährlicher Direktcorner von Marc Klicnik (2. Minute), ehe dem dieses Mal glücklosen Oliver Wohlmuth nach einer Superaktion am Fünfer der Ball zu weit weggesprungen ist (5.). Es gab nun Torchancen fast im Minutentakt, Julian Ertl köpfelte nach einem Masovic-Corner den Ball vom Fünfer am langen Eck vorbei (7.), danach probierten wir es mit Weitschüssen, da in der dicht gestaffelten Abwehr es kaum einen Platz gab. Binnen fünf Minuten war es vor allem Jakob Erlsbacher, der mit drei Weitschüssen Trajkovski auf die Probe stellte. Die größte Torchance resultierte in der 12. Minute, einen Bodenaufschuss von Jakob konnte der Goalie nur kurz abwehren, den Nachschuss vom Fünfer schoss unser Goalgetter Oliver Wohlmuth an die Querlatte. Zwei Minuten später die größte Torchance der Gäste, nach einem missglückten Rückpass lief Danner alleine auf unseren Torhüter Philipp Gröblinger zu, seinen versuchten Lupfer konnte aber unser Goalie fangen. Nach einem vergebenen Kopfball von Julian Ertl (18.) fiel ein Rückpass von einem Liezener zum Goalie zu kurz aus, Marc Klicnik war gerade noch vor ihm am Ball, doch er brachte diesen nicht an Trajkovski vorbei (19.). Nachdem ein Schuss von Gjergj Shabani am langen Eck vorbei ging (21.), gab es 15 Minuten keine Torchance, die Anfangsoffensive brachte also keinen Erfolg. In der 36. Minute eine herrliche Aktion, nach einem Klicnik-Pass schoss David Harrer direkt über das Tor. Ein Schuss von Christoph Gatschlhofer mit seinem schwächeren linken Fuß ging über das Tor (40.), danach rettete wieder Trajkovski mit einer Glanzparade nach einem Schuss von Oliver Wohlmuth (44.). In den letzten Sekunden vor der Pause schoss Armin Masovic einen Gegenspieler im Strafraum an und danach brachte Trajkovski bei einem scharfen Weitschuss von Armin gerade noch die Hände in die Höhe, er klärte mit Faustabwehr. Kalt wurde es dem Gästetorhüter in diesem Spiel nicht!

 

In der 2. Hälfte ließ der Druck unserer Mannschaft nach, die erste Torannäherung gab es in Minute 50, nach einem Masovic-Corner schoss Marc Klicnik über das Tor. Ein Freistoß von Marc aus gut 25 Metern ging knapp am Tor vorbei (65.), ehe der lang ersehnte Führungstreffer fiel. Brajan Grgic wurde knapp innerhalb des Strafraums gefoult und Marc Klicnik verwertete den Elfer trocken zum 1:0 (68.). Zwei Minuten später die einzige Torchance der Gäste in Hälfte 2, einen Schuss von Ostojic aus spitzem Winkel und kurzer Distanz klärte Philipp Gröblinger mit Fußabwehr. In dieser Phase machten die jungen Gäste mehr auf und versuchten auch Offensivaktionen, doch sie hatten nicht die Qualität, um richtig gefährlich zu werden. Ab der 85. Minute verabsäumten wir es, weitere Treffer zu erzielen. Einen Schuss von Marc Klicnik konnte Trajkovski super abwehren, eine Minute schoss Brajan Grigic zu schwach. Nach einem herrlichen Diagonalpass von Lukas Katzenberger überhob Oliver Wohlmuth den Goalie, der Ball ging aber am Tor vorbei, viele hatten da bereits gejubelt (88.). In der Nachspielzeit vergaben noch Jonas Gwandner (92.) und Lukas Katzenberger (93.) zwei 100%-ige, es blieb beim knappen Heimsieg. Gratulation der gesamten Mannschaft für diesen Sieg und der tollen Herbstsaison.

 

Im Frühjahr 2020 werden uns zwei Leistungsträger nicht zur Verfügung stehen, Philipp Gröblinger wird seine tolle Karriere aus beruflichen Gründen und 6,5 Jahren beim SC Bruck beenden, wobei hoffentlich noch nicht das letzte Wort gesprochen ist. Gjergj Shabani wird ein Auslandssemester in seinem Studium in Madrid absolvieren und wahrscheinlich bei Zinedine Zidane anheuern. Wir hoffen auch, dass die vielen schwer verletzten Spieler (Daniel Merl, Rene Baumgartner, Mark Riegel, Marvin Folger-Wöls) wieder fit zurückkommen.

 

   

Vorschau LL  

Die Spiele der KM I sind bis auf weiteres ausgesetzt

   

Vorschau ULNB  

Die Spiele der KM II sind bis auf weiteres ausgesetzt