Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

03. Runde: SC Bruck I - Fürstenfeld

03. Runde: SC Bruck I - Fürstenfeld 1:4 (0:2). Tore: Lukas Tomic (62.) bzw. Glaser (7., 55.), Havojic (31.), Rogac (77.).

 

Nach der knappen Auftaktheimniederlage gegen Wildon mussten sich unsere Burschen auch im zweiten Heimspiel geschlagen geben, das Ergebnis fiel allerdings viel zu hoch aus. Besonders in der 1. Hälfte nutzten die Thermenstädter jede Torchance eiskalt aus.

 

Derzeit sind wir leider auch nicht vom Glück verfolgt, beim Aufwärmen zog sich Gjergj Shabani einen Muskelfaser- und Sehnenriss im Oberschenkel zu und musste mit der Rettung ins Spital gebracht werden, gute Besserung Gjergj! An seiner Stelle spielte der zuletzt erkrankte Brajan Grgic. Dennoch dominierte unsere Mannschaft von Beginn an das Spiel. In Minute 2 der erste Torschuss von Lukas Stadler, er verfehlte aber das Tor. Eine Minute später spielte Mark Riegel einen Stanglpass auf Lukas Tomic, dieser verdrippelte sich aber anstatt gleich abzuschließen. Ein Schuss aus guter Position von Sebastian Paier ging über das Tor (4.), ehe die Gäste das 1. Mal vor unserem Tor auftauchten und damit gleich in Führung gingen. Nach einer Flanke von der rechten Seite stand Glaser alleine vor unserem Torhüter Philipp Gröblinger, die Direktabnahme aus wenigen Metern konnte er noch halten, gegen den Nachschuss war er aber chancenlos. Unsere Mannschaft machte weiterhin Druck und dominierte das Spiel ganz klar, einen Bodenaufschuss von Lukas Stadler konnte Goalie Sommer unkonventionell mit dem Fuß abwehren (12.). Eine Hereingabe von Ibrahim Bingöl verfehlten in der Mitte alle, am langen Eck brachte Sebastian Paier den Ball aber nur ans Außennetz (21.). Ein Schuss von Jan Gruber wurde per Kopf von einem Gegenspieler gefährlich in den Corner abgefälscht (23.), ehe ein Rückraumpass von Sebastian Paier keinen Abnehmer fand (24.). Eine schöne Kombination über Jakob Erlsbacher auf Mark Riegel, sein Drehschuss wurde abermals abgefälscht und ging über das Tor (28.). Mitten in dieser Drangphase gab es einen Freistoß des Fürstenfelders Friedl aus 25 Metern, der Ball streifte die Außenstange (30.). Eine Minute später ein schnell vorgetragener Konter der Gäste, den Schuss von Havojic fälschte Brajan Grgic unhaltbar für Philipp Gröblinger zum 0:2 ab. In der Schlussphase der 1. Hälfte noch ein gefährlicher Schuss von Lukas Stadler (39.) und ein abgefälschter Flankenschuss von Ibrahim Bingöl (44.), welche aber nichts zählbares einbrachten. Die Fürstenfelder gingen mit einer klaren Führung in die Kabinen, wussten allerdings nicht ganz, warum!

 

In der 2. Hälfte fiel unsere Mannschaft wie in den ersten beiden Spielen wieder zurück, die Gäste kamen nun besser ins Spiel und zeigten nun auch ihr spielerisches Potential. Die erste Chance in Hälfte 2 hatte Jedliczka, seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte aber Philipp Gröblinger sicher halten (48.). Ein angeschnittener Freistoß von der linken Seite von Lukas Stadler wurde gefährlich neben das Tor abgefälscht (50.), ehe aus dem Corner ein Schuss von Ibrahim Bingöl ebenfalls knapp abgefälscht wurde. Einfach unglaublich, wie oft bei Schüssen ein Fürstenfelder Abwehrspieler sein Bein im Weg hatte! Ein Heber von Ibrahim Bingöl aus 50 Metern brachte nichts ein (55.), ehe im Gegenstoß wir es den Gästen viel zu leicht machten und sie den Ball durch unsere Abwehrmitte spielten und Goger nur mehr zum 0:3 einschieben brauchte. Danach keimte kurz Hoffnung auf eine Wende auf, nach einer scharfen Flanke von David Harrer köpfelte Lukas Tomic zum 1:3 ein (62.). Wir hatten danach aber nichts mehr zuzusetzen, die Gäste erhöhten aus kurzer Distanz durch Rogaz zum 1:4-Endstand (77.). Danach tat sich nicht mehr viel, es blieb bei der viel zu hohen Heimniederlage.

 

Im nächsten Spiel wartet der nächste Titelanwärter Mettersdorf im Murinselstadion, eine ganz schwierige Aufgabe, bei der wir nur positiv überraschen können.

   

Vorschau LL  

Herbstsaion 2021

beendet

   

Vorschau ULNB  

Herbstsaison 2021

beendet