Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

04. Runde: SC Bruck I - Mettersdorf

04. Runde: SC Bruck I - Mettersdorf 3:1 (1:1). Tore: Lukas Tomic (32.), Mark Riegel (81.), Marvin Folger-Wöls (93.) bzw. Derrant (26.).

 

Nach den Turbulenzen in dieser Woche - u.a. mit dem plötzlichen Abgang von Ibrahim Bingöl als Profi in die Türkei - zeigte unsere Mannschaft die passende Reaktion und siegte gegen Titelfavorit Mettersdorf dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei sicherlich unser Kapitän und Torhüter Philipp Gröblinger herausragte.

 

Ohne den verletzten Gjergj Shabani und den privat verhinderten Brajan Grgic setzte kaum jemand auf einen Punktegewinn unserer Burschen gegen die bis dahin makellosen Mettersdorfer (3 Spiele - 3 Siege). Es zeigte sich, dass wir eine intakte Mannschaft sind und jeder für jeden wirklich alles gab, ansonsten wäre ein Sieg nicht möglich gewesen. Mettersdorf war ein unglaublich starker Gegner, hatte individuelle Klasse, musste aber ohne Punkte die Heimreise antreten. Unser Coach Hermann Zrim begann mit einem neuen Spielsystem, wobei wir am Anfang in der Umsetzung leichte Probleme hatten. In dieser Phase und während des gesamten Spieles konnten wir uns aber auf Philipp Gröblinger verlassen, der wie in den bisherigen Spielen eine Klasseleistung ablieferte und uns im Spiel hielt. Bereits nach zwei Minuten ein Stangenschuss der Gäste aus kurzer Distanz, im "Zweiminutentakt" gab es in der Anfangsphase aber einen offenen Schlagabtausch. So überspielte Mark Riegel den weit aus seinem Tor herausgeeilten Torhüter Strametz, doch Grubesic konnte auf der Linie klären (4.). Danach rettete Philipp Gröblinger vor einem alleine vor dem Tor auftauchenden Mettersdorfer (6.), ehe Gjin Gjinaj eine schöne Einschussmöglichkeit vergab (8.). Danach dauerte es bis zur 19. Minute zur nächsten Topchance, der Mettersdorfer Weissenbrunner schoss volley aus kurzer Distanz drüber. Einen toll gespielten Angriff der Gäste mit einem Schuss von Trstenjak konnte Philipp Gröblinger mit einer Glanztat zunichte machen (23.), ehe wir die große Chance auf die Führung vergaben. Torhüter Strametz patzte und konnte den Ball nicht bändigen, vom 16er traf Gjin Gjinaj das verwaiste Tor nicht, sein Heber ging drüber (24.). Eine Minute später die Führung der Gäste, unsere Mannschaft reklamierte im Strafraum nach einem Zweikampf ein Stürmerfoul, nach einer Flanke traf Derrant aus kurzer Distanz zum 0:1. Jeder im Murinselstadion glaubte, dass nun Mettersdorf nichts anbrennen lassen würde, doch unsere Mannschaft schlug zurück und wie. Nach einem überragend schnellen vorgetragenen Konter brachte Mark Riegel den Ball zur Mitte und Lukas Tomic traf direkt ins kurze Eck zum 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase gab es sogar zwei Topchancen auf die Halbzeitführung. Jonas Gwandner spielte einen sensationellen Rückraumpass auf Mark Riegel, dieser nahm den Ball mittig am 16er an und scheiterte aber an Strametz. Nach dem folgenden Eckball konnten die Mettersdorfer den Ball aus dem Strafraum klären, wo Jakob Erlsbacher diesen volley nahm und Strametz mit einer sensationellen Parade einen Treffer verhindern konnte. Mit dem letztendlich doch gerechten 1:1 ging es in die Kabinen.

 

Nach der Pause ließ der Druck der Mettersdorfer nach, unsere Mannschaft war nun sogar tonangebend und besser. Einen Bodenauffreistoß von Lukas Stadler (er spielte zuvor 6 Jahre in Mettersdorf) konnte Strametz super halten (47.), ehe Lukas Tomic einen gefährlichen Stanglpass von Mark Riegel knapp verfehlte (49.). In Minute 56 abermals ein gefährlicher Freistoß von Lukas Stadler, welchen Strametz abermals stark parierte, im Gegenstoß schoss Furek ans Außennetz. Eine Minute später schoss Mark Riegel von der Toroutlinie aufs Tor, danach gab es eine - von Lukas Stadler gefährlich geschossene - Cornerserie, die aber letztendlich nichts Zählbares einbrachte. Unsere Mannschaft roch nun Lunte, einen Schuss von Mark Riegel auf das lange Eck konnte Strametz mit den Fingerspitzen in den Corner ablenken (69.), danach schoss Jonas Gwandner aus guter Position drüber (79.). Danach aber die letztendlich sogar verdiente Führung. Jonas Gwandner spitzelte mit letztem Einsatz den Ball zu Lukas Stadler, sein Lochpass kam zu Mark Riegel, der alleine vor dem Tor den Ball an Strametz zum umjubelten 2:1 ins Netz brachte. Die große Ausgleichschance der Gäste gab es in Minute 84, doch Philipp Gröblinger fischte den Kopfball von Hack mit einer unglaublichen Parade aus der Ecke! Nun probierte Mettersdorf alles, richtig gefährlich wurden sie zum Glück nicht mehr. Ganz im Gegenteil, nach einem Konter spielte Gjin Gjinaj den Ball auf den eingewechselten Marvin Folger-Wöls, dieser setzte sich im Strafraum durch und schoss den Ball ins lange Eck zum 3:1-Endstand (sein 1. Meisterschaftstor in der 1. Kampfmannschaft), gleich danach war Schluss. Gratulation unserer Mannschaft für diesen wirklich sensationellen und letztendlich sicherlich verdienten Heimsieg.

 

Im nächsten Spiel geht es gegen die bisher glücklosen Gnaser, welche aber weit stärker sind, als es der derzeitiger Tabellen- und Punktestand aussagt. In Gnas haben wir bisher noch nicht viel mitgenommen, vielleicht gelingt uns ja abermals eine Überraschung, das Selbstvertrauen ist auf alle Fälle nach dieser gezeigten Leistung wieder da.

   

Vorschau LL  

Herbstsaion 2021

beendet

   

Vorschau ULNB  

Herbstsaison 2021

beendet