Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

06. Runde: SC Bruck I - Gamlitz

06. Runde: SC Bruck I - FC Gamlitz 0:2 (0:0). Tore: Hiden (62.), Fuchs (89.).

 

In einem Spiel auf sehr mäßigen Niveau musste sich unsere Mannschaft gegen Gamlitz mit 0:2 geschlagen geben, wobei beide Gegentreffer aus Kopfbällen nach Eckbällen fielen. Zudem verloren wir noch Brajan Grgic durch Gelbrot (69.) und unseren Kapitän Philipp Gröblinger nach Spielende mit Rot.

 

Ohne den durch einen Bänderriss im Knie verletzten Lukas Stadler (er fällt die gesamte Herbstsaison aus) und Gjergj Shabani begannen wir recht gut und hatten den Gegner auch in den ersten 30 Minuten gut im Griff. So gab es bereits in Minute 2 die erste gute Chance, nach einem Stanglpass von Jonas Gwandner schoss Lukas Tomic am kurzen Eck vorbei. Die Gäste hatten auch ihre erste Torchance, Katzianschütz schoss aus kurzer Distanz über das Tor (7.). Die nächste nennenswerte Torchance vergab Brajan Grgic, er schoss direkt aus 11 Metern über das Tor (27.). Man hatte in dieser Phase nie das Gefühl, dass uns Gamlitz gefährlich werden konnte. Es gab zwar mehrere Eckbälle der Gäste, doch diese brachten nichts Zählbares ein. In Minute 34 eine gute Chance für Mark Riegel, nach einem Pass von Jan Gruber schoss er aber zu überhastet aus 25 Metern, er hätte noch einige Schritte gehen können. Zwei Minuten später ein abermaliger Fehlschuss von Mark Riegel, ehe die Gäste durch Svishta eine gute Tormöglichkeit vergaben (42.).

 

Nach der Pause die große Chance auf den Führungstreffer, Lukas Tomic lief allein auf Goalie Andrejc und wurde von einem Gegenspieler beim Schussversuch niedergerissen, der Elferpfiff blieb leider aus (59.). Die Gäste hatten durch Svishta  einen Torschuss, Philipp Gröblinger konnte den Schuss aber in den Corner abwehren (62.). Aus dem folgenden Eckball der Führungstreffer der Gäste, nach einer Kopfballverlängerung am kurzen Pfosten drückte Hiden den Ball am langen Pfosten zum 0:1 ins Netz, eine glückliche Führung. Einen Freistoß aus 25 Metern schoss Brajan Grgic ans Außennetz (67.), ehe er mit einer völlig überzogenen Ampelkarte das Feld verlassen musste (69.). Ab diesen Zeitpunkt wurde aber unsere Mannschaft besser, die Spielerunterzahl machte sich überhaupt nicht bemerkbar. So gab es mehrmals "Handsalarm" im Gästestrafraum, doch einen Elfer hätte Schiri Schweiger an diesem Tag niemals für uns gepfiffen! Nach einem Freistoß von David Harrer wurde ein Kopfball knapp über das Tor abgefälscht (74.), danach verzog Mark Riegel aus aussichtsreicher Position (76.). In der Schlussphase drückte unsere Mannschaft auf den Ausgleich, es gab mehrere brenzlige Strafraumszenen, doch immer wieder war ein Fuß eines Gamlitzers dazwischen. Das 0:2 ebenfalls aus einen Kopfball nach einem Corner war nur noch eine kosmetische Draufgabe (89.). Leider boten wir die bisher schwächste Saisonleistung gegen den bisher schächsten Gegner, sodass der Sieg der Gamlitzer nicht unverdient war.

 

Nach dem Schlusspfiff wurde es am Feld nochmals hektisch. Der Gamlitzer Svishta würgte unseren Spieler Jakob Erlsbacher, Svishta versetzte zudem noch Marvin Folger-Wöls einen Kopfstoß und wurde dann vom herbeieilenden Kapitän Philipp Gröblinger weggeschupft, wobei Schiri Schweiger unseren Kapitän und Svishta die rote Karte zeigte, für unseren Spieler eine völlig überzogenene rote Karte!

 

Im nächsten Spiel wartet auswärts mit Titelfavorit Voitsberg eine fast unlösbare Aufgabe auf uns, wobei wir leider stark ersatzgeschwächt antreten müssen, aber vielleicht eine Überraschung bringen können.

 

   

Vorschau LL  

Herbstsaion 2021

beendet

   

Vorschau ULNB  

Herbstsaison 2021

beendet