Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

15. Runde: Heiligenkreuz/Waasen - SC Bruck I

15. Runde: Heiligenkreuz/Waasen - SC Bruck I 0:2 (0:0). Tore: Gjin Gjinaj (60.), Sebastian Paier (65.).

 

Nach mehr als zwei Jahren (04.10.2019 in Rottenmann) ist es unserer Mannschaft wieder gelungen, einen Auswärtsdreier einzufahren, zudem konnten wir erstmals in dieser Saison "zu Null" spielen. Der Sieg bei den heimschwachen Heiligenkreuzern (letzter Platz in der Heimtabelle mit fünf Punkten) konnte aufgrund einer guten 2. Hälfte und eines wieder überragenden Torhüters Philipp Gröblinger fixiert werden.

 

Die erste Hälfte bot kaum Höhepunkte, auf dem kleinen rutschigen Platz gab es ein Mittelfeldgeplänkel, wobei Mohsenzada gerade nicht zum Ball kam, da Philipp Gröblinger schneller war (8.). Danach gab es zwei Torschüsse von Aleksandar Shalev (13.) und Lukas Tomic (34.) die aber weit über das Tor gingen. Den tatsächlich ersten Schuss auf das Tor gab Wiesenhofer in der 45. Minute ab, doch genau auf unseren Kapitän Philipp Gröblinger. Danach die Topchance auf die Führung für die Heimischen, das eigentlich ein Tor hätte sein müssen. Nach einem weiten Abschlag patzte unsere Innenverteidigung, Mohsenzada lief alleine auf Philipp Gröblinger zu, unser Kapitän rettete im Tackling, der Ball kam zu Leeb, der das fast leere Tor (David Harrer stand noch in der Mitte) aus sieben Metern nicht traf!

 

Nach der Pause hatten die Heimischen die erste Torchance (46.), danach schoss Gross genau auf Philipp Gröblinger (50.). In Minute 60 die Führung für unsere Mannschaft quasi aus heiterem Himmel. Ein Freistoß unseres Spezialisten David Harrer aus rund 20 Metern konnte Goalie Stoiser noch super abwehren, den Abpraller konnte der gerade zuvor eingewechselte Gjin Gjinaj per Kopf zum 0:1 ins Tor unterbringen. Dieses Tor gab uns einen Ruck, jetzt kam unsere beste Phase in diesem Spiel. Nach einer Maßflanke von Mark Riegel köpfelte Marvin Folger-Wöls von rund acht Metern den Ball knapp neben das Tor, eigentlich unsere beste Chance bis dahin (62.). Danach führte die schönste Aktion zum 0:2. Nach einer schönen Ballstafette kam der Ball zu Mark Riegel, dessen Stanglpass verfehlte in der Mitte Lukas Tomic, doch am langen Eck schoss der mitgelaufene Sebastian Paier den Ball scharf unter die Latte (65.). Die Heimischen mussten nun mehr riskieren und waren auch durch hohe Bälle und Standards sehr gefährlich. In der 72. Minute rettete Aleksandar Shalev am Fünfer per Kopf, danach köpfelte ein Heiligenkreuzer nach einem Corner aus wenigen Metern neben das Tor (73.). Danach feierte Lukas Stadler in der 82. Minute sein Comeback nach einer längeren Verletzungspause und in den Schlussminuten drängten die Heimischen vehement, doch wir konnten uns - wie immer - auf unseren Kapitän verlassen, einfach unglaublich was er alles hielt. So hielt er einen Kopfball aus 5 Metern (86.), nach einem Corner ein Doppelreflex, zuerst mit der Hand und dann mit dem Fuß, jeweils aus wenigen Metern! Dies ließ den Heiligenkreuz Stürmer Mauko verzweifeln, der in gebrochenen Deutsch zu "Gröbi" sprach, wo er die "Magneta" versteckt hat. In der 88. Minute ein Entlastungskonter, Mark Riegel tauchte alleine vor Stoiser auf, sein Torschuss wurde aber gerade noch von einem Abwehrspieler in den Corner abgefälscht. Die vier Minuten Nachspielzeit brachten wir auch noch über die Runden, somit stand der wichtige erste Auswärtssieg nach längerer Zeit endgültig fest. Gratulation zu dieser vor allem kämpferischen starken Leistung und zu den 14 Punkten aus den letzten 7 Spielen.

 

Im Nachtragsspiel zu Hause gegen Frauental geht es gegen eine sehr starke Mannschaft um Bonuspunkte, die bisher erreichten 19 Zähler sind aufgrund der wirklich schwierigen Herbstsaison (Verletzungen, Corona, Trainerwechsel etc.) schon jetzt überragend.

   

Vorschau LL  

Herbstsaion 2021

beendet

   

Vorschau ULNB  

Herbstsaison 2021

beendet