Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

02. Runde: SC Bruck II - Niklasdorf

02. Runde: SC Bruck II - ATUS Niklasdorf 1:0 (1:0). Tor: Jonas Gwandner (41.).

 

Nach der unglücklichen Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt hat unsere junge Mannschaft nun auch in der Unterliga erstmals angeschrieben und das sogar dreifach. Der Derbysieg war absolut verdient, leider konnten wir den Sack nicht früher zumachen.

 

Unsere Mannschaft diktierte das Spielgeschehen ganz klar und hatte auch die weitaus besseren Torchancen, die Gäste hatten lediglich durch den Ex-Brucker Dominik Leodolter in Minute 84 die beste Torchance. Nach zehn Minuten die erste Torszene, Christian Steko-Katic spielte auf Jonas Gwandner, welcher aus der Drehung über das Tor schoss. Ein herrliches Solo von Renato Dilber schloss dieser mit einem Querlattenschuss ab, viel Pech für unsere Mannschaft (16.). Die einzige nennenswerte Torchance der Gäste in Hälfte 1 hatte Scheikl, als er den weit aus dem Tor herauseilenden Christoph Appel umspielte, aber aus spitzem Winkel kam sein Pass nicht an (17.). Unsere Mannschaft drängte auf die Führung, besonders unsere linke Seite um Lukas Katzenberger war kaum zu halten. So spielte Lukas Katzenberger auf Jonas Gwandner, welcher alleine vor dem Tor am langen Eck vorbeischoss (20.). Ein 30-Meter Freistoß von Renato Dilber verfehlte ganz knapp das Tor (24.), ehe Blagojevic den ersten Torschuss der Niklasdorfer abgab (24.). Eine schöne Aktion zwei Minuten später, Dzimso Masovic mit einem weiten Pass auf Lukas Katzenberger, dessen Stanglpass verfehlte Jonas Gwandner um Millimeter. In Minute 41 endlich die verdiente Führung. Nach einem nicht gewollten Zuspiel von Renato Dilber auf Lukas Katzenberger brachte dieser den Ball super zur Mitte und unser Goalgetter Jonas Gwandner stand goldrichtig und brachte den Ball unter die Latte zum 1:0 ins Netz.

 

Mit der Führung im Rücken dominierte unsere Mannschaft auch die 2. Hälfte ganz klar, nach einer Flanke von Lukas Katzenberger traf Marcel Katic den Ball nicht richtig (46.). Nachdem Lukas Katzenberger im gegnerischen Strafraum nachsetzte, beförderte Springhetti den Ball fast ins eigene Tor (47.). Nach einem Dilber-Corner konnte ein Kopfball von Lukas Krenn gerade noch vor der Torlinie abgewehrt werden (48.), danach spielte Luaks Katzenberger zu überhastet auf Jonas Gwandner (52.). Eine super Aktion in Minute 66, abermals spielte Lukas Katzenberger auf Jonas Gwandner, seine Direktabnahme ging aber über das Tor. Danach schoss Lukas Katzenberger daneben (71.), ehe Scherer einen Drehschuss über das Tor setzte, bis dahin war von den Niklasdorfern nichts zu sehen (74.). Ein Stangler von Lukas Katzenberger nach einem tollen Solo kam nicht an, ehe die Gäste die einzige Ausgleichschance vergaben. Dominik Leodolter tauchte allein vor Christoph Appel auf, er schoss den Ball aber diesen in die Arme (84.). In der Schlussphase hatte Teofil Mocanu noch die Chance auf die endgültige Entscheidung, sein Schuss klatschte aber an die Querlatte (91.). Danach war Schluss und unsere Mannschaft landete einen verdienten Heimsieg. Wir konnten zwar nicht richtig glänzen, aber egal, die wichtigen drei Punkte sind auf unserer Habenseite.

 

Im nächsten Spiel geht es nach Kraubath, der Fast-Absteiger vom Vorjahr hat die beiden ersten Spiele verloren. Mit einer besseren Chancenauswertung ist uns auch ein Auswärtssieg durchaus zuzutrauen.

   

Vorschau LL  

Herbstsaison 2019 beendet

6. Tabellenplatz

   

Vorschau ULNB  

Herbstsaison 2019 beendet

9. Tabellenplatz