Hauptsponsoren  


 

   

Sponsoren  

   

 

   

06. Runde: SC Bruck II - Rapid Kapfenberg

06. Runde: SC Bruck II - Rapid Kapfenberg 1:0 (1:0). Tor: Jonas Gwandner (2.).

 

In einem auf gutem Niveau stehendem Derby ging unsere Mannschaft sicherlich als glücklicher Sieger vom Feld, dennoch hielt man auch gegen die spielstarken Rapidler gut dagegen. Herausragend ist zur Zeit unsere Defensive, welche in den letzten fünf Spielen lediglich zwei Gegentreffer zuließ, davon war ein fragwürdiger Elfer dabei.

 

Das Match war gerade einmal 63 Sekunden alt, da zog Jonas Gwandner schon jubelnd ab. Marvin Folger-Wöls konnte im Rutschen knapp nach der Mittellinie den Ball in Richtung Gästetor bringen, Jonas Gwandner lief der Verteidigung davon und ließ alleine vor dem Tor dem Goalie Hofer keine Chance und es stand 1:0, ein Auftakt nach Maß. Unsere Mannschaft setzte nach und der sonst gute Schiri Tieber pfiff den allein auf das Gegentor stürmenden Jonas Gwandner zurück und gab ein Foul an der Mittellinie für uns und nicht den Vorteil. Nach dem Match rechtfertigte Tieber dies, da er sonst ein Abseits gepfiffen hätte, was aber ganz klar keines war. Es entwickelte sich ein flottes Spiel, bei einer zu kurzen Kopfballrückgabe spritzte der Kapfenberger Holzer dazwischen, er überhob unseren Tormann Marcel Maierhofer, der Ball ging aber am Tor vorbei (11.). Es gab in der 1. Hälfte danach wenig Torchancen, Benjamin Hadzic mit einem verzogenen Schuss (18.) und Holzer mit einem abgeblockten Schuss (25.) waren die einzig nenneswerten Torszenen.

 

Nach der Pause setzte immer wieder starker Regen ein, nach einem Corner köpfelte Samuel Peinsipp über das Tor (46.). In Minute 49 zum ersten Glück für unsere Mannschaft in der 2. Hälfte, nach einem weiten Freistoß in unserem Strafraum schoss Kurz volley über das Tor. Der starke Sekic knallte aus gut 35 Metern an die Querlatte (57.), ehe ein gefährlicher Stangler von Kurz keinen Abnehmer fand (62.). Wir konnten zum ersten Mal in der 63. Minute etwas dagegensetzen, nach einem schönen Konter kam der Stanglpass von Jonas Gwandner genau auf den Tormann. Die größte Ausgleichschance der Gäste dann in Minute 69. Einen gefährlichen Schuss ließ Marcel Maierhofer abspringen, den Nachschuss hielt unser Goalie und den Abpraller konnte Tobias Stadler mit dem Bauch abwehren, da war viel Glück dabei. Einen Freistoß von Holzer wehrte Marcel Maierhofer in den Corner (71.), danach hatten die Gäste zwar viel Ballbesitz, aber eigentlich keine nennenswerte Ausgleichschance mehr. Somit brachte unsere Mannschaft das knappe Ergebnis über die Runden und feierte einen 1:0 Start-Zielsieg. Gratulation für die gute und vor allem kämpferisch starke Leistung. Im Vorjahr mussten wir uns noch als bessere Mannschaft geschlagen geben, dieses Mal war es halt umgekehrt.

 

In der nächsten Runde sind wir spielfrei, es folgt ein Freundschaftsspiel gegen ESV Mürzzuschlag II, ehe wir dann das nächste Meisterschaftsspiel gegen Kobenz im Murinselstadion haben. Nach den letzten gezeigten Leistungen sind wir da sicherlich zu favorisieren.

   

Vorschau LL  

Saison 2021-22 folgt

   

Vorschau ULNB  

Saison 2021-22 folgt